AH SVU – AH SC Alsweiler 3:3
Ein kurioses und spannendes Spiel zwischen zwei insgesamt gleichwertigen Mannschaften erlebten die trotz mäßigem Wetter zahlreich im Brühl erschienenen Zuschauer am Kirmessamstag. Unsere Elf, die an die schöne Tradition siegreich bestrittener Kirmesspiele anknüpfen und so einen gelungenen Abschluss eines eher mäßigen Spieljahres erreichen wollte, begann gut und offensiv; in den ersten 20 Minuten dominierte man Spiel und Gegner, fand aber im Sturm keine durchschlagenden Mittel gegen eine gut stehende Alsweiler Abwehr und einen sehr guten Gästetorwart. Im Zuge einiger Auswechslungen kam dann Unordnung ins Spiel unserer Elf, vor allem im Defensivbereich, die die Gäste, als sie nun plötzlich zweimal vor unserem Tor auftauchten, zu zwei Treffern nutzen konnten, wobei unsere Abwehr alles andere als gut aussah. Bei einer dritten Alsweiler Großchance noch vor der Pause stand uns die Querlatte bei, sodass wir noch froh sein konnten, nur mit einem 0:2-Rückstand in die Pause zu gehen. Das 0:3 fiel dann allerdings direkt nach der Pause, woraufhin die Fans und der exorbitant große Betreuerstab unseres Teams die Sache für erledigt hielten. Nicht so aber die Mannschaft selbst: Nach dem ersten Schock kam plötzlich wieder Ruhe ins Spiel, der Ball lief wieder, der Spielaufbau gelang wieder besser, und ein Pfostentreffer von Helmar Recktenwald weckte erste Hoffnungen. Als die Alsweiler uns dann auch vor ihrem eigenen Tor noch einmal vormachten, wie Toreschießen funktioniert, bekam unsere Elf endgültig die zweite Luft und fand zu ihrem klar dominanten Spiel aus der ersten Hälfte zurück. Einen an Arndt Jennewein verschuldeten Foulelfmeter verwandelte Uwe Staub sicher zum 2:3, und nur wenige Minuten später nickte Elmar Kessler eine schöne lange Flanke von Helmar zum Ausgleich ein. Letztlich war dann sogar noch ein Sieg möglich, aber auch wenn am Schluss Alsweiler über das Unentschieden froh sein konnte, so ging das Ergebnis alles in allem dann doch in Ordnung und bildete eine gute Grundlage für ein noch etwas längeres gemütliches Beisammensein im SVU-Sportheim. Insgesamt ein zum Spieljahr passender, versöhnlicher Saisonabschluss.
Es spielten: Recktenwald A., Kirsch, Massone, Brill, Welter, Recktenwald H., Kessler E., Schreiner, Gutzke, Jennewein, Picke, Staub U., Staub H., Dewes, Bauer